Bruno Schädler
Frühling 2005